Eure Deutschland-Ideen

Second Screen beim Fußballschauen: Wir fassen eure Themen zusammen.

Second Screen beim Fußballschauen: Wir fassen eure Themen zusammen.

Vielen, vielen Dank! Ihr seid dieses Jahr wirklich sehr fleißig. Klar, die Crowd ist größer geworden und klar, zu Deutschland fällt euch wahrscheinlich auch mehr ein als zu Brasilien. Über 80 Themen- und Ortsvorschläge bisher, huihuihui. Weiter so! Wir werden nicht jeden einzelnen Themenvorschlag auflisten können, aber hier bekommt ihr zumindest einen ersten kleinen Überblick über 11 unserer Themenvorschläge. Weitere folgen. Was denkt ihr dazu? Habt ihr noch bessere Ideen? Oder Ergänzungen? Oder Ortsvorschläge?

Runde 1:

1) Flüchtling – und dann? Wie geht es eigentlich den Leuten Mitte 20, die als Flüchtlingskinder nach Deutschland gekommen sind? Was haben sie erlebt? Woran erinnern sie sich? Wie wurden sie empfangen? Und wie geht es ihnen heute? Thilo schickt uns auf die Suche.

2) Spaziergangswissenschaften: Ein junger Mann aus München, der sich Bayern Bobby nennt, hat uns bei unserer Befragung fürs Crowdfunding-Video den Auftrag gegeben, nach Kassel zu gehen. „Da gibt es einen Studiengang namens Promenadologie, Spaziergangswissenschaften. Das heißt, da muss man total gut spazieren gehen können.” Wirklich? Und was machen die Studenten da?

3) Plastikfische auf Helgoland: Nachdem Christian uns per Facebook-Kommentar (Christians Beitrag) dazu aufgefordert hat, nach Helgoland zu fahren, hat Frank uns einen konkreten Themenvorschlag dazu geliefert: Sein Freund Chris ist Biologe auf Helgoland und untersucht Fische darauf, wie viel Plastik sie verschlucken und was das für Auswirkungen hat.

4) Casino Total: Daniel hat das Gefühl, dass es in Berlin immer mehr Casinos gibt. Stimmt das und wenn ja, wieso?

5) Konkurrenz unter Obdachlosen: Benjamin 1 hat beobachtet, dass es in Köln zwei konkurrierende Gruppen von Obdachlosen gibt: Alteingesessene und Zugezogene. Wie kommen die beiden Gruppen miteinander klar, wie äußert sich der Konkurrenzkampf, wie sind sie da überhaupt gelandet?

6) Deutschland – Ein Land zieht sich kollektiv zurück: Ringsum ist Krise, aber wir gucken weg. Dieses Gefühl hat Benjamin 2 und schlägt vor, dass wir herauszufinden, wieso sich Menschen in Deutschland auf den ersten Blick nicht für die Probleme anderer Länder interessieren. Sind die Leute abgebrüht oder gibts da doch jede Menge Engagement, von dem aber keiner etwas mitkriegt?

7) Hartz-IV-Empfänger auf Campingplätzen: Hakan will wissen, wie und wieso Hartz-IV-Empfänger auf Camping-Plätzen leben.

8) Geht ins Ökodorf: Harald möchte, dass wir alternative Lebensformen untersuchen und ein paar Tage in einer Kommune leben. Ähnliche Vorschläge haben wir öfter von euch bekommen.

9) Ich bin dein Auge: Claudia interessiert sich für die Assistenten von erfolgreichen Menschen, die blind sind: „Wer stellt sein berufliches Leben so in den Dienst von anderen und warum?“

10) Wer sind eigentlich die Sorben? Hat uns Sebastian gefragt und wünscht sich, dass wir eine Antwort auf diese Frage finden.

11) Festivals abseits von Flunky Ball: Kathrin will, dass wir die Festivalszene für sie erkunden. Was gibt es da für Geschichten abseits von Saufen und Flunky Ball?

Kathrin

Wir sind sehr gespannt, was sonst noch so reinkommt. Jetzt sind wir aber erst mal unterwegs nach Helgoland. Und danach? Was wollt ihr wissen? Wo sollen wir hin? #schicktunsweg

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für den Hinweis, lieber Spaziergänger. Findest du das Seminar trotzdem interessant? Meinst du, es lohnt sich, da vorbei zu fahren?

  2. Definitiv überzeugend ist Vorschlag 1!! Was mir noch einfällt, auch im Vergleich mit Brasilien: dort gibt es im Grunde keine Ausländer, nur Brasilianer. Alle sprechen Portugiesisch und verstehen sich spätestens ab Generation 2 als Brasilianer (wenn ehemals Immigrant). Warum ist es so schwer sich in Deutschland als Deutscher zu fühlen? Warum sprechen auch in der zweiten Generation der Immigranten viele untereinander in der Sprache der Eltern?

  3. In Stuttgart gibt es einen Typen, der immer nackt feiern geht, der ist quasi eine Art Lokalprominenz. Den könntet ihr mal portraitieren:
    http://www.yardley.eu/

    In der Wilhelma haben sie gerade Nachwuchs bei den Seelöwen bekommen, aber je nach dem, wann ihr da sein könntet, ist da natürlich etwas Anderes aktuell.

  4. Hey,
    Wie wäre es (wenn ihr nicht schon vollkommen ausgebucht seid) wenn ihr euch mal das Innenleben von Psychiatrien abseits der gelegentlich auftauchenden Horrorstories von Menschen die gesund eingesperrt werden anschaut? Welche Menschen gehen dort hin (vielleicht auch Kinder und Jugendliche?) und warum? Welche Vorurteile hatten vielleicht auch diese Menschen vor ihrem ersten Aufenthalt? Wie ist es in einer Psychiatrie zu arbeiten? Wie wird den Menschen dort geholfen und wie oft bringt die Behandlung vielleicht nichts? Wie entwickelte sich das Leben der Menschen nach der Therapie? Wie gehen Angehörige mit den Erkranken um?
    Ich denke dass das Thema Psychiatrie und psychische Krankheiten im allgemeinen, stark unterrepräsentiert sind wenn man sich z. B. anschaut wie viele Menschen betroffen sind und unter der Tabuisierung leiden.
    Ich würde mich sehr freuen wenn ihr dieses komplexere Thema in Betracht ziehen könntet! 🙂
    Liebe Grüße
    Karen

  5. Wieso ist Bahnfahren in Deutschland so teuer? Preissteigerungen sind eigentlich auch nicht gerechtfertigt aufgrund Stromkosten, da die DB von der EEG Umlage größtenteils ausgeschlossen ist, genauso ist meine Frage, wieso macht die MVV jeder Jahr Verluste trotz vollen U-bahnen ,teuren Preisen etc
    LG
    Matthias

  6. Für einen Spaziergang nach Kassel zu fahren lohnt sich immer, der dortige Bergpark ist ja nicht zum Spaß letztes Jahr Weltkulturerbe geworden. In Sachen Parkanlagen ist auch die Karlsaue führend in Deutschland.

Du willst mitdiskutieren? Dann los!