#2 Hört euch weg. Der Podcast.

Wie erleben wir Brasilien? Diese Woche erzählen wir euch, ob wir Rio gefährlich finden, wer Raphael und Rafael sind und wie uns schwarze Bohnen schmecken. Wir senden wieder aus dem charmantesten Hörfunkstudio der Welt: Unserem Kleiderschrank in Rio de Janeiro.

10 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Obwohl Brasilien immer gefährlicher wird, finden wir immer einen Weg ausserhalb der Gewaltätigkeit und versuchen noch ein ganz normales Leben zu haben. Sonst würden wir verrückt oder ständig traumatisiert werden. Trotzdem scheinen einige unserer Gewohnheiten schon eher nicht normal für die Deutschen, so wie die Mehrheit von den Fenstern in den Autos, die verdunkelt werden, um die Identität des Fahres zu schützen. Denken die Deutschen, dass wir an der Gefährlichkeit schon angewohnt sind?

  2. Hmm, gute Frage. Keine Ahnung, was “die Deutschen” denken. Zumindest in meinem Alltagsleben in Deutschland habe ich nicht das Gefühl, mich sehr vor Gewalt oder Diebstahl schützen zu müssen. Deshalb sind verdunkelte Scheiben für mich eher ungewöhnlich. Oder gibt es für die dunklen Scheiben noch einen anderen Grund?

  3. Dunkle Scheiben? Sonnenschutz?
    Wären komplett getönte Scheiben in Deutschland legal hätte die denke ih auch jeder.

  4. Uns von der Sonnen zu schutzen ist auch eine tolle Idee. Darüber habe ich nie gedacht! Ich bin der Meinung aber, dass Sicherheit auf jeden Fall der Hauptgrund dafür wäre.

  5. Pingback: #3 Hört euch weg. Der Podcast aus Brasilien. | crowdspondent

  6. Wir und die meisten unserer Bekannten haben getoente Scheiben, weil es sonst zu heiss im Auto wird. Voll dunke Scheiben machen das Auto fuer Diebe wiederrum eher attraktiver .

  7. Pingback: #4 Hört euch weg. Der Podcast aus Brasilien. | crowdspondent

  8. Pingback: #5 Hört euch weg: Der Podcast aus Brasilien | crowdspondent

  9. Pingback: #6 Hört euch weg: Der Podcast aus Brasilien | crowdspondent

Du willst mitdiskutieren? Dann los!