„Habt ihr Ghetto-Attitude?“: Zu Besuch bei Rapucation

Tja, irgendwie ist es passiert. Unsere Deutschland-Recherche ist vorbei. Drei Monate waren wir unterwegs und haben die Geschichten gemacht, die ihr uns vorgeschlagen habt. In der letzten Woche waren wir noch schnell bei „Rapucation“ in Freiburg, einem Rap- und Showprojekt für Jugendliche. Wir haben mit ihnen einen eigenen Rap geschrieben, in dem wir auf die letzten drei Monate zurückblicken. Leider fehlte uns jegliche Street Credibility:

Mini-Infos (diesmal eher knapp gehalten):

  • Der Begriff Rapucation setzt sich aus den Worten Rap und Education (=Erziehung) zusammen.
  • Die Organisatoren stammen aus Berlin, sind aber in ganz Deutschland unterwegs, um Projekte mit Jugendlichen zu machen. Die Texte für das Stück hat Rapper Robin Haefs geschrieben, mit Hilfe der Ideen und Gedanken der Jugendlichen.
  • Wer sich was Besseres anschauen will, als das, was wir da performt haben: Premiere des aktuellen Rapucation Stücks „Zeit heilt alle Stunden“ ist am Donnerstag, 2.10.2014,19 Uhr, in der Güterhallenstraße in Freiburg. Die weiteren Termine könnt ihr auf der Seite von Rapucation nachschauen.
  • Dieses Jahr beschäftigen sie sich mit dem Thema Flucht und Heimat. Bei dem Theater- und Tanzstück, dass die Freiburger Gruppe aufführt, machen auch Flüchtlinge mit. In Freiburg kommen viele minderjährige Flüchtlinge mit dem Zug an, die ohne ihre Eltern auf der Flucht sind. 2010 waren es 30, im ersten Halbjahr 2014 schon 80.
  • Auch wenn der abschlussmäßige Rap etwas anderes andeutet: Ein paar Geschichten unserer Reise stehen noch aus. Diese Folge ist allerdings der letzte Teil unserer TV-Sendung auf EinsPlus.
  • Hier noch der Trailer des Stückes:

Du willst mitdiskutieren? Dann los!