Demonstration nach Papst-Empfang: „Faschismus auf 140 Zeichen“

Ninja-Reporter im Polizeiwagen

Ninja-Reporter im Polizeiwagen (Quelle: Midia Ninja)

Der Papst ist seit Montag in Rio. Wir sehen schon seit Tagen die Weltjugendtagsgäste mit ihren bunten Rucksäcken hier herumlaufen. Presseleute aus verschiedenen Ländern sind ebenfalls angereist. Die Demonstranten nutzen diese öffentliche Aufmerksamkeit und ziehen wieder auf die Straßen. So auch heute Abend (deutsche Nacht). Polizisten twitterten nach dem Papst-Empfang Fotos von ihren Demonstrations-Verletzungen, von geworfenen Molotowcocktails und von Leuten, die sie gerade festgenommen haben:

Die Protestler nennen diese Tweets „Faschismus auf 140 Zeichen“ und beschweren sich darüber, dass die Polizisten unter anderem zwei junge Medienmacher der Gruppe Midia Ninja vorrübergehend festgenommen haben (siehe erstes Foto). Sie hatten Livebilder der Demos ins Netz gestellt. Wir werden beobachten, was in den nächsten Tagen passiert.