Ihr stimmt ab: Thema der Woche

Um die ganze Flut an Anregungen zu bewältigen, könnt ihr ab jetzt über größere Themenkomplexe per Facebook abstimmen. Wir können nicht alle Vorschläge, die uns erreicht haben, (sofort) umsetzen. Deshalb helft ihr uns sehr, wenn ihr uns zeigt, was euch im Moment besonders interessiert und wofür wir uns mehr Zeit nehmen sollen.  Aus unserer ersten Liste an Themenvorschlägen haben wir jetzt fünf herausgesucht, die sich unserer Meinung nach dafür eignen. Was davon findet ihr spannend?

1. Die Favela als Trend-Ort. Seit die brasilianische Regierung einige Favelas zwangsweise befrieden lässt, zieht es immer mehr Touristen und Ausländer dorthin – auf der Suche nach einem kleinen Abenteuer. Adrian hat uns beauftragt, Europäer-WGs und Reisebusse in den ehemals gefährlichsten Orten Rios aufzuspüren.

2. Brasilien ist das Land der Kaiserschnitte: Laut unserer Ideengeberin Christiane kommen über 80 Prozent der Babys hier nicht natürlich auf die Welt. Wir sollen eine Hebamme finden, die dagegen vorgeht oder Mütter dazu befragen, warum der Kaiserschnitt so dermaßen angesagt bzw. notwendig ist.

3. Brasilien verfügt über eine blühende DO-it-yourself-Drogenszene. Leser Sebastian will, dass wir diese Bewegungen genauer untersuchen und zum Beispiel herausfinden, wie verbreitet das Lança-Perfume, der Schuhkleber-Konsum von Straßenkindern und die Berauschung durch “VHS-Tape Tea” ist.

4. Don Joe schlägt uns auf Facebook vor, etwas zum Thema Landgrabbing zu machen, also darüber, wie große Unternehmen oder der Staat den Bewohnern ihren Lebensraum entreißen. Elena schließt sich der Idee an und möchte, dass wir dabei im Blick behalten, inwiefern diese Probleme nicht nur Brasilianer, sondern uns alle betreffen.

5. Max hat uns damit beauftragt, herauszufinden, wieso der berühmte Künstler Selarón sterben musste. Max hat ihn letztes Jahr im Urlaub in Brasilien kennengelernt und nun in einer deutschen Zeitung gelesen, dass er tot ist. Der chilenische Künstler wurde dadurch bekannt, dass er eine Treppe, die nach ihm benannte “Escadaria de Selarón”, mit Hunderten von Fliesen aus aller Welt schmückte.

Update: Bei der Abstimmung habt ihr euch mehrheitlich für das Favela-Thema entschieden. Also gehen wir dort hin.